10 Jahre Waldviertler Juni 2015. Foto: Veronika Spielbichler
Allgemein / Komplementärwährungen

Aus fürs „Waldviertler“ Regiogeld: Verein gibt auf

Mit Jahresende 2016 kam leider das Aus für eine der bekanntesten österreichischen Komplementärwährungen:  „Die Waldviertler Scheine werden mit Jahresende eingestellt. Die Fusion der Volksbank und die damit verbundenen Kürzungen machen eine Weiterarbeit für uns ziemlich schwierig, es übersteigt einfach unsere Ressourcen. Wir befinden uns in einer Zwischenzeit. Während unter anderem die Banken alles tun, um …

http://www.digipay4growth.eu/digipay4growth-conference-in-vienna
Komplementärwährungen / Veranstaltungen

Digipay4Growth Tagung am 23. November 2016 in Wien

Die ALLMENDA Genossenschaft lädt ein zur Digipay4Growth Tagung am 23. November 2016  im Haus der Ingenieure in Wien. „Das Prinzip ist einfach. Eine Gemeinde kann statt Euro eine Art Punkte in Umlauf bringen. z.B. bei Einkäufen, Förderungen, etc. Die Betriebe können untereinander damit bezahlen und später in Euro eintauschen. Dies ist besonders interessant, wo Gemeinden …

Allgemein / Forschung & Weiterbildung

Geld-Doku „Der Schein trügt“ wieder im Fernsehen

„Erfreulicher Weise hat sich „DER SCHEIN TRÜGT“ zum Klassiker in Sachen Geld entwickelt. Der Film lief und läuft auf unzähligen Veranstaltungen. Erst im letzten Jahr startete er in Frankreich unter dem Titel „Devises Trompeuses“ im Kino. Nun wird er zum 10. Mal (!) zu feinster Sendezeit  wiederholt – diesen Freitag, 22.1.2016 um 21:00 Uhr auf ARD-alpha“, teilt Filmemacher …

Allgemein / Komplementärwährungen

Positive Zwischenbilanz für Gemeindewährung Neuki

Das Agenda 21-Netzwerk Oberösterreich berichtet über die positive Bilanz, die nach Einführung der Gemeindewährung Neuki in Neukirchen an der Vöckla im Rahmen der Lokalen Agenda 21 nach gut zwei Jahren gezogen werden kann: Betreut von der Allmenda Social Business e.G. mit Sitz in Vorarlberg besteht seit Juni 2013 mit dem „Neuki“ eine eigene, ergänzende Gemeindewährung, mit der …

Beim Infostand des Unterguggenberger Institutes: Christian Lechner und Jutta Seethaler. Foto: Veronika Spielbichler
Forschung & Weiterbildung / Komplementärwährungen

Wörgler Freigeld bei den Hochschultagen in Innsbruck

Zum zweiten Mal fanden heuer an der SOWI-Fakultät der Uni Innsbruck die Hochschultage für Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit statt. Das Unterguggenberger Institut wurde dabei erstmals eingeladen, diese mitzugestalten und beim „Markt der Möglichkeiten“ sowie im Rahmen eines Vortrages über das historische Wörgler Freigeld und Komplementärsysteme heute zu informieren sowie mit Studierenden einen Workshop abzuhalten. Weiterlesen…

AEMS_2015 (13)
Forschung & Weiterbildung / Komplementärwährungen

Zukunft gestalten mit Währungs-Design

„The Wörgl phenomenon and regional economies“ waren auch heuer wieder Thema bei der Sommeruniversität vom 15. Juli – 31. Juli 2015 unter dem Arbeitstitel „Alternative Economic and Monetary Systems“ , die zum zweiten Mal von der OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH in Kooperation mit der Gemeinwohl-Ökonomie  an der Universität für Bodenkultur in Wien organisiert wurde. Das Unterguggenberger Institut war …

Komplementärwährungen im Umlauf - eine bunte Sammlung
Allgemein

Unterguggenberger Institut

Komplementärwährungen und nachhaltiges Wirtschaften
Wörgler Freigeld & Bürgermeister Unterguggenberger

Das Freigeld war ein historisches Experiment unter der Federführung von Bürgermeister Unterguggenberger in Wörgl in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Das Unterguggenberger Institut hält dieses historische Beispiel hoch und für ein umfassendes Archiv zum Thema

„Wörgls historisches Freigeldexperiment“

Die umfassendenden Dokumentationen finden sich im Archiv des Instituts und sind hier digital erreichbar:
http://www.unterguggenberger.org/plug.php?p=archives

Komplementärwährungen heute …