10 Jahre Waldviertler Juni 2015. Foto: Veronika Spielbichler
Allgemein / Komplementärwährungen

Aus fürs „Waldviertler“ Regiogeld: Verein gibt auf

Mit Jahresende 2016 kam leider das Aus für eine der bekanntesten österreichischen Komplementärwährungen:  „Die Waldviertler Scheine werden mit Jahresende eingestellt. Die Fusion der Volksbank und die damit verbundenen Kürzungen machen eine Weiterarbeit für uns ziemlich schwierig, es übersteigt einfach unsere Ressourcen. Wir befinden uns in einer Zwischenzeit. Während unter anderem die Banken alles tun, um …

DI Tobias Plettenbacher. Foto: Veronika Spielbichler
Komplementärwährungen / Veranstaltungen

Informative Vorträge von Tobias Plettenbacher

„Nach 3 Jahren habe ich mich entschieden, wieder vermehrt Vorträge zu halten. Die Entwicklungen in Richtung Bargeldverbot und Finanzdiktatur sind so erschütternd, dass es wieder Zeit wird, die Stimme zu erheben und auf Tour zu gehen“, teilt der Buchautor und Komplementärwährungs-Aktivist DI Tobias Plettenbacher, Initiator des Nachbarschaftshilfsnetzes Wir Gemeinsam sowie des in Aufbau befindlichen Wir …

Ausstellung Kauri, Gold und Cybercoins in der OeNB Innsbruck.
Allgemein / Veranstaltungen

Nationalbank-Ausstellung zeigt Formen des Geldes

Innsbruck/Wörgl. „Kauri, Gold und Cybercoins – Formen des Geldes“ heißt eine Ausstellung zur Geldgeschichte, die in der Schalterhalle der Zweiganstalt West der Nationalbank in Innsbruck in der Adamgasse 2 noch bis 31. Dezember 2016 zu sehen ist. Zu den gezeigten Exponaten zählt auch das Wörgler Freigeld. Die Eröffnung der Ausstellung am 20. April 2016 wurde …

Veronika Falbesoner, Koordinatorin der Regionalgruppe Tirol - Projekt Bank für Gemeinwohl. Foto: Veronika Spielbichler
Allgemein / Veranstaltungen

Bank für Gemeinwohl: Jetzt mitgründen

Österreich ist bis jetzt ein weißer Fleck in der Landkarte der ethischen Banken in Westeuropa. Das will eine engagierte Initiative nun ändern – die in Gründung befindliche Bank für Gemeinwohl soll Österreichs erste Bank werden, die gesellschaftliche Verantwortung in den Mittelpunkt ihrer Geschäftsphilosophie stellt. Am 19. April 2016 stellte die Koordinatorin der Regionalgruppe Tirol Veronika …

Bald schon Geschichte? Unser Euro-Bargeld. Foto: Plettenbacher
Allgemein

Bargeldverbot als logische Folge der Finanzkrise

Immer mehr Banken, Ökonomen und Politiker raten seit ein paar Jahren dazu, das Bargeld in Europa abzuschaffen (im Euroraum, aber auch in der Schweiz, Schweden, Norwegen, Dänemark und Großbritannien). Zahlung sollen dann nur mehr durch E-Cash, also Bankomat- oder Kredit­karten und andere elektronische Systeme möglich sein (PayPal, Handy, Chips, Prepaid-Karten…) Die meisten offiziellen Argumente dafür …

BankgründerInnen. Foto: Bank für Gemeinwohl
Allgemein / Veranstaltungen

Bank für Gemeinwohl wird in Wörgl vorgestellt

Eine ethische Bank, die aus der Mitte der Gesellschaft entsteht, ist die Bank für Gemeinwohl. Das Unterguggenberger Institut, die Grüne Bildungswerkstatt Tirol, das Tagungshaus Wörgl  und die Wörgler Grünen laden am Dienstag, 19. April 2016 um 19:30 Uhr im Tagungshaus Wörgl, Brixentalerstraße 5 bei freiem Eintritt  zu einem Vortrag von Projektleiter Robert Moser mit anschließender …

Allgemein

Filmreihe: Nach Info zur Troika geht´s um Wasserprivatisierung

Die Troika – Macht ohne Kontrolle, diesen Schluss zieht der Dokumentarfilmer, Buchautor und Wirtschaftsjournalist Harald Schumann nach seiner Recherche über das Treiben jener Beamten aus den drei Institutionen IWF, EZB und Europäischer Kommission – der Troika – die ohne parlamentarische Kontrolle agieren und Krisenländern eine Sparpolitik aufbürden, die deren Lage noch verschlimmert. Dauerverschuldung, ruinöse Einsparungen im …

wer rettet wen_klein
Allgemein

Filmreihe: „Wer rettet wen?“ Die Krise als Geschäftsmodell

Das Unteruggenberger Institut setzte in Kooperation mit dem Tagungshaus Wörgl und ATTAC Tirol seine Filmreihe fort und zeigte am Dienstag, 27. Oktober 2015 um 19:30 Uhr im Tagungshaus die Doku „Wer rettet wen?“ – die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit. Rund 40 Interessierte kamen zum Filmabend – wer ihn versäumt hat, …