Zum zweiten Mal findet heuer in Wien von 13. bis 31. Juli 2015 an der Universität für Bodenkultur die internationale Summerschool Alternative Economic and Monetary Systems statt. Die Summer School beschäftigt sich mit alternativen Wirtschaftsmodellen und dem Spannungsfeld zwischen Energie- und Ressourcenverfügbarkeit, Konsum, Gemeinwohl etc. Sie wird als Lehrveranstaltung an der BOKU angeboten und mit  5 ECTS angerechnet. Die Summer School ist eine Kooperation von OeAD, Gemeinwohlökonomie und BOKU, die versucht, den Studierenden und Teilnehmenden in Form von Diskussionen, Vorträge und Workshops Aspekte zu „Gesellschaft“ und „Ökonomie“ näher zu bringen und das Wissen darüber zu vertiefen.  Das Unterguggenberger Institut informiert am Freitag, 24. Juli 2015 von 9:00 bis 10:30 übers Wörgler Freigeld und Regionalwirtschaft. 2014 fand die Summer School zum ersten Mal statt, 31 Teilnehmer aus 14 unterschiedlichen Nationen konnten erfolgreich abschließen. Das Programm und Weitere Informationen