Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – am 25. September 2017 ist Drehbeginn für einen TV-Spielfilm über das historische Wörgler Freigeld-Experiment in den 1930er Jahren. Als Michael Unterguggenberger wird Karl Markovics vor der Kamera stehen, als seine Frau Rosa die österreichische Schauspielerin Verena Altenberger. Ausstrahlungstermin ist im Herbst 2018.

Noch sind die offiziellen Infos zum Filmprojekt spärlich – der ORF hat das Erstveröffentlichungsrecht in der Presse und wird anlässlich des Drehbeginnes berichten. Aus Casting-Aufrufen auf Facebook sowie Insider-Infos auf crew-united.com, einem Netzwerk der Film- und Fernsehbranche, sowie vereinzelten Medien-Meldungen – etwa einem Interview mit Karl Markovics in der TT – sind allerdings schon einige Details bekannt.

Für die Umsetzung des aufwändigen Spielfilmprojektes holte sich die österreichische epo-film Produktions GmbH als Koproduzenten FreibeuterFilm Wien und Film-Line München sowie die TV-Sender ORF, BR, SRF und Arte ins Boot. Das Drehbuch zum Spielfilm verfasste Thomas Reider, Regie führt der Schweizer Film- und Fernsehregisseur Urs Egger. Gedreht wird bis Ende Oktober 2017, Drehorte sind u.a. in Tirol und Wien, Wörgl direkt ist nicht dabei.

Verena Altenberger im Unterguggenberger Institut in Wörgl. Foto: Veronika Spielbichler
Verena Altenberger spielt Rosa Unterguggenberger und war zur Rollen-Recherche auch im Unterguggenberger Institut in Wörgl. Foto: Veronika Spielbichler