Manfred Blachfellner (rechts) – hier bei den Hochschultagen 2015 an der Uni Innsbruck – stellt am 11. Oktober 2017 im Wörgler Tagungshaus die Gemeinwohl-Ökonomie vor. Foto: Veronika Spielbichler

Wirtschaften mit Ethik

raika_einwechslung_AB_1

Wörgler Freigeld

Mitten in der großen Krise – Ein „New Deal“ für Europa

Avada_portfolio

Über den Autor und weitere Mitwirkende:
Stephan Schulmeister, Wirtschaftsforscher; Studium der Rechtswissenschaften und Ökonomie in Wien. Forschungsbereiche: Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb, Außenwirtschaft und internationaler Wettbewerb, Außenwirtschaft und internationale Wirtschaftsbeziehungen, Finanzmärkte und Unternehmensstrategien. Zahlreiche internationale Forschungs- und Lehrtätigkeiten, u. a. an der New York University, dem Wissenschaftszentrum Berlin und der University of New Hampshire; Lehrbeauftragter an der Universität Wien und an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Lilith und die Dämonen des Kapitals

Avada_portfolio

Die Dämonen des Kapitals" seziert unser Wirtschaftssystem und zeigt: Es ist zutiefst gestört.

Neues Geld – Neue Welt

Avada_portfolio

Tobias Plettenbacher stellt Lösungsansätze vor, die auf Regionalität statt Globalisierung, auf Kooperation statt Konkurrenz und auf Nachhaltigkeit statt Wachstum und Umweltzerstörung setzen. Es werden zahlreiche Beispiele von neuem Geld aus Österreich, Deutschland und aller Welt vorgestellt.

Das Kapital im 21. Jahrhundert

Avada_portfolio

Beim Studium von Datensätzen aus zwei Jahrhunderten ist der französische Wirtschaftswissenschafter auf ein ökonomisches Gesetz gestoßen: Immer wenn Kapital mehr einbringt als Arbeit, wachsen die Vermögen in den Himmel. Sein Vorschlag einer globalen progressiven Kapitalsteuer wird zwar von vielen als utopisch belächelt. Doch es fragt sich: Wie lange noch?

Selbst denken: Eine Anleitung zum Widerstand

Avada_portfolio

Treffende Argumente für eine Änderung des Denkens und Handelns
Welzer analysiert logisch, fundiert und zumeist treffend die Auswüchse des Kapitalismus und zeigt Möglichkeiten für Auswege aus den bestehenden, der Welt schadenden Systemen. Dabei geht es in erster Linie um den Einzelnen.
Ein großartiger Lesestoff, der nachdenklich macht und einen viele Aspekte der Weltentwicklung in neuem Licht sehen lässt. Er ist Ansporn zum Denken und Handeln für eine bessere Welt.
Absolute Empfehlung! (Helmut Winhart)

Let´s Make Money – Was macht die Bank mit unserem Geld

Avada_portfolio

Nach »We Feed the World«, der spektakulären Dokumentation über das Essen, hat der Erfolgsregisseur Erwin Wagenhofer einen neuen aufrüttelnden Kinofilm gedreht: »Let's Make Money« folgt in gewohnt investigativer Manier der Spur des Geldes. Für orange-press begleitet der Wirtschaftsjournalist Caspar Dohmen den Film auf dieser Verfolgungsreise um die globalisierte Welt. Wo der Film die verschiedenen Seiten von Wachstum und Wahnsinn zeigt, erläutert er in seinem Buch die Hintergründe und klärt auf über die Zusammenhänge zwischen Staatsverschuldung und Steuerparadiesen, Sweatshops und Subprimekrisen.

Die Verfassung der Allmende

Avada_portfolio

Jenseits von Staat und Markt: Die Verfassung der Allmende - die Autorin zeigt auf, wie die Verwalung von Gemeingut in der Praxis funktioniert.

Geld – Gier – Gott

Avada_portfolio

Im Kapitel IV über Kapitalismuskritik/Wirtschaftskrise/Lösungsansätze befasst sich der Beitrag von Veronika Spielbichler, Obfrau des Unterguggenberger Institutes mit dem Thema Gesellschaft und Geld im Wandel - Gemeinnützige Komplementärwährungen - "Yes, we can".

This post is also available in: Englisch