Kommentare (0)

Themenschwerpunkt im Haus der Begegnung in Innsbruck

Lässt sich der Finanzmarkt zähmen? Voraussetzungen für einen nachhaltigen Finanzmarkt, Vortrag mit Diskussion

Die im Jahr 2008 offensichtlich gewordene Finanzkrise ist noch immer nicht bewältigt. Neben Bankenkrise und Börsencrash sind wir heute mit einer Staatsschuldenkrise konfrontiert, deren Ausgang noch offen ist. Und überhaupt hat man den Eindruck, dass der zu Beginn der Finanzkrise gehegte Optimismus für eine grundlegende Reform des Finanzmarktes einer breiten Ernüchterung gewichen ist.
Was sind Finanzkrisen und wie entstehen sie? Wer sind die Verursacher und wie können sie verhindert werden? Welche Rolle spielen dabei Ratingagenturen und wie ist das Verhalten der Politik zu bewerten? Auf diese Fragen geht der Referent in seinem Vortrag ein. Darüber hinaus werden Möglichkeiten für einen nachhaltigen Finanzmarkt aufgezeigt und Vorschläge für eine Reform des Finanzmarktes diskutiert - Vorschläge, die das Gemeinwohl in den Mittelpunkt rücken und künftige Finanzkrisen beherrschbar machen sollen.
 
Datum:
Freitag, 02.12.2011
Uhrzeit:
19.30 bis 21.00 Uhr
ReferentIn:
Mag.Dr. Klaus Gabriel, Sozial- und Wirtschaftsethiker, Geschäftsführer des Corporte Responsibility Interface Center/Frankfurt am Main
Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diöz. Innsbruck
Mit-Veranstalter:
In Kooperation mit dem Unterguggenberger Institut Wörgl und dem Zukunftszentrum Tirol
Beitrag:
7,00 Euro bzw. freier Eintritt bei Teilnahme am Seminar und/oder Workshop am 3. Dezember 2011
Kontakt:
Jodok TROY
Anmelde E-mail:
Anmeldung bis:
keine Anmeldung erforderlich für diesen Vortrag, freie Platzwahl
Download:
 
 

Wie lege ich mein Geld gesellschaftsverträglich an?

1x1 des ethischen Investments, Interaktives Seminar

Wo und wie legen Sie Ihr Geld an? Wissen Sie, was mit Ihrem Geld passiert und wo im undurchsichtigen Kapitalmarkt es letztlich landet? Vielleicht unterstützen Sie damit unwissentlich ethisch Verwerfliches und vielleicht versäumen Sie die Chance, mit Ihrem Geld etwas Gutes zu tun. Nutzen Sie die Gelegenheit, einen Einblick zu erhalten wie Sie ihr Geld anlegen können ohne dabei Gesellschaft und Umwelt zu schädigen. Der Referent stellt an diesem Vormittag in einem interaktiven Seminar die Möglichkeiten, Herausforderungen und Trends von ethischem Investment vor. Dabei werden Sie vertraut gemacht mit Bewertungsmöglichkeiten und Hintergrundwissen, um sich in den vielfältigen Investmentangeboten besser zu Recht zu finden und diese auch selbst kritisch bewerten zu können.

Beitrag:
EUR 29,- / EUR 19,- ermäßigt für Studierende
EUR 49,- für Kombi-Beitrag (bei Teilnahme am Seminar und Workshop)


Datum: Samstag, 03.12.2011
Uhrzeit: 09.00 bis 13.00
Veranstaltungsort: INNSBRUCK
ReferentIn: Dr. Klaus Gabriel, Sozial- und Wirtschaftsethiker, Geschäftsführer des Corporte Responsibility Interface Center/Frankfurt am Main
Veranstalter: Haus der Begegnung Bildungshaus der Diöz. Innsbruck
Mit-Veranstalter: In Kooperation mit dem Unterguggenberger Institut Wörgl und dem Zukunftszentrum Tirol
Kontakt: Jodok TROY
Anmelde E-mail: hdb.kurse@dibk.at
Anmeldung bis: Anmeldung bis Freitag, 25. November 2011 erforderlich

 

Schulden machen - schuldig werden?
Eine integrale Sichtweise auf die Begrenztheit von Kapital und Wachstum, Workshop
Wie konnte sich die Idee, laufend ohne ernsthafte Folgen, Schulden machen zu können so flächendeckend verbreiten? Was bedeutet Schulden machen - "auf Pump" leben - für jeden und jede Einzelne/n von uns und für die Gesellschaft? Was passiert dabei sichtbar im Äußeren und unsichtbar in unseren Köpfen und Herzen?
In einem interaktiven Workshop werden diese Fragen aus integraler Sicht erarbeitet. Der Workshop zielt darauf ab, ein umfassendes Verständnis für die Thematik "Schulden" verständlich zu machen. Angesichts der Begrenztheit von Wachstum will der Workshop auch für einen grundlegenden Verständniswandel für die "Grenzen des Wachstums" und der Verfügbarkeit von Kapital und Gütern sensibilisieren. Für besonders Interessierte dient der Workshop auch zur Einführung in den integralen Denkansatz (http://bit.ly/integrale-theorie).

Beitrag:
EUR 29,- / EUR 19,- ermäßigt für Studierende
EUR 49,- für Kombi-Beitrag (bei Teilnahme am Seminar und Workshop)
 

Datum:
Samstag, 03.12.2011
Uhrzeit:
14.00 bis 17.00
Veranstaltungsort:
INNSBRUCK
ReferentIn:
Prof.Dr.Ing. Bjorn Ludwig, lehrt im Bereich Technikfolgenabschätzung und Fragen der Nachhaltigkeit, seit 2008 Geschäftsführer des Zukunftszentrum Tirol, Innsbruck
Mag. Georg Pleger, Initiator des Geldexperiments "Tiroler Stunde" und Mitbegründer von NeuesGeld.com, zuständig für den Bereich nachhaltig Wirtschaften am Zukunftszentrum Tirol, Innsbruck
Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diöz. Innsbruck
Mit-Veranstalter:
Gemeinsam mit dem Zukunftszentrum Tirol
Kontakt:
Jodok TROY
Anmelde E-mail:
Anmeldung bis:
Anmeldung bis Freitag, 25. November 2011 erforderlich

Nicht angemeldet.