Kommentare (0)

Veranstaltung von Unterguggenberger Institut, Tagungshaus Wörgl und Grüner Bildungswerkstatt am 29. April 2011 in Wörgl

Workshop: Geld - selbst gemacht

Einen Einblick in die Praxis von Komplementärwährungen wie Regionalwährungen und Tauschkreise bietet der Workshop „Geld – selbst gemacht“. Immer mehr Menschen entdecken die Vorteile zusätzlicher Zahlungsmittel, die Wertschöpfung und Kaufkraft und damit auch Lebensqualität in die Regionen zurückbringen. In Zeiten wachsender Armut und damit wirtschaftlicher Ausgrenzung ganzer Gesellschaftsschichten bieten neue Zahlungs- und Verrechnungssysteme die Chance, Lebensraum zu gestalten. Regionalwährungen wie Regiogelder und Tauschsysteme sind Instrumente wirtschaftlicher Selbstermächtigung.
 
Im Workshop werden Systeme und Erfahrungen aus der Praxis vorgestellt. Die soziale Genossenschaft RegioSTAR im Berchtesgadenerland in Bayern kombiniert Regiogeld und Tauschkreis mit weiteren Aktionen zur Stärkung der Region. In Wien startete 2010 das neue Nachbarschaftshilfe-Netzwerk KAESCH mit multikulturellem Hintergrund und der Tauschkreisverbund Ostösterreich bezahlt mit Zeitwertscheinen (Bild links - Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten.)
 
Termin:
Freitag, 29. April 2011
Zeit: 13 bis 18 Uhr
 
Beitrag: 15 Euro, ermäßigt für Schüler/Studenten 7,50 Euro.
Anmeldung bis 25. April 2011 beim Unterguggenberger Institut, Unterguggenbergerstraße 3, 6300 Wörgl. Mail: ui@snw.at
 
Eine Veranstaltung in Kooperation von Unterguggenberger Institut, Grüner Bildungswerkstatt und Tagungshaus Wörgl.
 
Nicht angemeldet.