Kommentare (0)

Veranstaltungs-Tipp von attac tirol

Green New Deal
Die Klima- und Wirtschaftskrise als Transatlantische Herausforderung

Die Welt erlebt zur Zeit eine doppelte Krise: Die Geld- und Warenkreisläufe der globalisierten Wirtschaft sind gestört; gleichzeitig ist das Ökosystem als Folge rücksichtsloser Expansion aus den Fugen geraten. Unsere Lebensgrundlagen sind ernsthaft gefährdet. Der Klimawandel zeigt am deutlichsten, dass unser Wirtschaftsmodell an seine Grenzen gestoßen ist. Gelingt es in den nächsten Jahren nicht, den CO2-Ausstoß drastisch zu verringern, dann werden die Folgen der Erderwärmung zum Teil verheerend sein. Doch in der Doppelkrise liegt auch die Chance zu einem grundlegenden Strukturwandel.
Die Unsummen, die jetzt weltweit für die Ankurbelung der Konjunktur ausgegeben werden, müssen genutzt werden, um den Treibsatz für eine grüne industrielle Revolution zu zünden, mit der dieser Krise begegnet werden kann.
Die
Heinrich-Böll-Stiftung hat gemeinsam mit dem amerikanischen Worldwatch Institute ein Strategiepapier entwickelt, in dem aufgezeigt wird, wie ein solcher Wandel gerade in Zeiten der Krise möglich ist und zwar mit einem transatlantischen Green New Deal als Vorbild für ein globales grünes Wirtschaftswunder.



Vortrag und Diskussion mit Andreas Poltermann, Koordinator des Programmteams Bildung, Wissenschaft und Neue Medien der Heinrich Böll Stiftung, Berlin

Mittwoch 30. September 2009, 19:00
Tiroler Bildungsforum, Spiegelsaal, Sillgasse 8/2, Innsbruck
eine Veranstaltung von Grüne Bildungswerkstatt Tirol und attac tirol

 

Nicht angemeldet.