Kommentare (0)

Show und Diskussion mit Klaus Werner-Lobo in Innsbruck

Markenfirmen wie Adidas, Bayer, McDonald’s, Nokia und Shell und ihre Shareholder betrachten die Welt als eine Ware, mit der man Profite machen kann. Menschenrechte, Demokratie und Umwelt bleiben dabei auf der Strecke. Immer mehr - vor allem junge - Menschen fühlen sich durch Arbeitslosigkeit, Umweltzerstörung, Diskriminierung und die wachsenden sozialen Unterschiede, aber auch durch globales Elend, Ausbeutung, Krieg und Kinderarbeit bedroht. 
 Klaus Werner-Lobo ist nicht nur Buchautor  (z.B. Schwarzbuch Markenfirmen) , er hat mit international erfolgreichen Clowns wie Leo Bassi und Jango Edwards gearbeitet und setzt diese Erfahrungen nun ein, um mit provokativem Humor die Lust am Widerstand zu wecken. Anhand konkreter Beispiele berichtet er über seine Recherchen und zeigt spielerisch, was jede(r) einzelne tun kann, um den globalisierten Kapitalismus in die Schranken zu weisen und Demokratie, Freiheit und soziale Sicherheit zurückzuerobern: Das ist unsere Welt, wir lassen uns nicht verkaufen! Und schon gar nicht lassen wir uns für dumm verkaufen!

 

Referent:               Klaus WERNER-LOBO, Buchautor, Clown, Wien

Termin:                 Donnerstag, 2. Juli 2009, 19.30 Uhr

Beitrag:                   EUR 8,- 

Eine Veranstaltung im Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck, gemeinsam mit der Grünen Bildungswerkstatt Tirol, dem Tiroler Bildungsforum , dem Zukunftszentrum Tirol  und dem Welthaus der Diözese Innsbruck

Nicht angemeldet.