Kommentare (0)

Web-Tipps zur Diskussion einer Reform des Geldsystems

ATTAC probiert´s mit einem Werbespot auf youtube nach dem Motto "Die Banken wollen Ihr (ihr!) Bestes - nämlich Ihr Geld!"
 

 

 

"

 

 

 

Mit ihrem Web-Auftritt

www.liebeangelamerkel.de

wollen der Publizist und Songwriter Georg "Cosmic" Nägle und der Betriebswirt Christian Spin Bewusstsein für die Geldsystemfrage schaffen und sammeln dafür prominente UnterstützerInnen ein.

Dazu zählt u.a. Helmut Creutz, der vor fast zwei Jahren den ersten Beitrag für das WochenKlausur-Projekt weitsichtig wirtschaften zum Wörgler Freigeldjahr verfasste. Seither läuft die Diskussion im Internet unter

http://weitsichtig-wirtschaften.woergl.at

über soziales Wirtschaften in Form einer Kettenreaktion weiter.

Nach dem Vorbild der deutschen Initiative www.liebeangelamerkel.de startete in Österreich im Februar 2009 Georg Pleger vom Zukunftszentrum in Innsbruck das Webportal www.lieberwernerfaymann.at

 

In Österreich zählt  Ernst Dorfner zu den Vordenkern in punkto Geldsystem. In der Online-Ausgabe der Zeit schlug er am 22. Februar 2009 vor, die von der Pleite bedrohte Hypo Real Estate solle als Taxos-Bank vom Staat weitergeführt werden - hier weiterlesen

Taxos sind eine Alternative zum Kreditgeld - Infos dazu auf
www.taxos.info

Weitere Beiträge von Ernst Dorfner und anderen Geldreformern finden sich in der New Money Diskussion auf http://dieterb.de/newmoney/texte/index.html

 

"Unser Geldsystem ist nicht menschengerecht", ist Franz Schallhas überzeugt und will eine Akademie gründen mit dem Zweck, eine Geldreform zu erarbeiten. Im Internet ist bereits ein blog dazu als Diskussionsforum eingerichtet unter http://die-finanzkrise-und-ich.blog.de

 

Nicht angemeldet.