Kommentare (0)

Kommentar von Tobias Plettenbacher zur Finanzkrise

Sparguthaben: Sicher in die Finanzkrise!

Einige Gedanken zur Sicherheit unserer Sparguthaben, die jeden Tag gepredigt wird:

In Deutschland wurde nur durch die Pleite der Lehman-Bank (14,3 Mrd. Euro) der Einlagen­siche­rungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB mit 4,6 Mrd. Euro) geleert (Deutsches Handelsblatt *). Die Deutschen Banken sollten diesen Fond nun wieder auffüllen. Dabei sind die Finanzprobleme und das Misstrauen bereits so groß, dass sie sich untereinan­der und auch der Wirtschaft kaum mehr Geld leihen. Neben den Milliarden an Verlusten in der US-Immobilienblase ist den Großbanken auch eine der wichtigsten Einnahmequellen weg gebrochen: Der Börsengang von Unternehmen. Komischerweise will seit fast einem Jahr kein Unternehmen mehr an die Börse, außer die Deutsche Bahn vielleicht...

Auch staatliche Garantien sind dabei lächerlich: Die Gesamtschulden in Österreich (Staat, Unter­nehmen und Privathaushalte) belaufen sich 2008 auf ca. 670 Mrd. Euro! In 100-Euro-Scheinen aufgestapelt ergibt dies einen Turm mit 670 Kilometern Höhe! Im Jahr 2004 waren es übrigens "nur" 565 Mrd. - eine stolze Zunahme von 18% in nur 4 Jahren. Wenn wir zu dieser Bagatelle noch die sog. "inhärenten Schulden" zählen, also die offenen Verbindlich­keiten für Gesundheitsvorsorge und Pensionen in der Höhe von etwa 150 Mrd. Euro (nur schwer schätzbar), kommen wir auf eine Gesamtschuld von etwa 820 Mrd. Euro.

Auf jede(n) Österreicher(in), Kind wie Greis, kommen also Belastungen von etwa 100.000 Euro zu. Da diese Last letztlich die arbeitende Bevölkerung zu tragen hat, kommen wir auf etwa 200.000 Euro pro Erwerbstätigen. Wenn wir nun unsere Garantien (der Österreichi­sche Staat sind übrigens wir) von 100 Mrd. Euro auf jeden Erwerbstätigen umrechnen, muss jede(r) für weitere 25.000 Euro bürgen. Außer US-Banken würde uns das wohl niemand "abkaufen".

Ob das gut gehen kann? Fragen Sie ein paar Schulkinder oder lesen Sie die Tage­bücher oder Memoiren Ihrer Urgroßeltern. Ansonst lade ich Sie zu folgendem Experiment ein:

- Schreiben Sie folgenden Text auf ein Schild: "Keine Panik auf der Titanic! Ich bin zwar mit über 200.000 Euro (2,7 Mio. Schilling) verschuldet, garantiere aber für IHRE Spareinlagen in der Höhe von 25.000 Euro (344.000 Schilling)."

- Ziehen Sie Ihren besten Anzug und Krawatte an und stellen Sie sich mit dem Schild auf die Straße. Eine kleine Portion Selbstvertrauen und Unverfrorenheit dürfte nicht schaden...

- Wenn Sie jemanden finden, der dümmer ist als Sie (obwohl Sie den - mit Verlaub - kaum finden werden) und der Ihnen glaubt, dann hauen Sie ihn rasch um eine kleine Spende für die armen arbeitslosen Bankmanager an: "Haste mal 'ne Milliarde, ey?"

- Berichten Sie mir bitte über die Reaktionen Ihrer MitbürgerInnen. Auch Leserbriefe aus Kranken­häusern und Irrenanstalten werden angenommen.

* http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/lehman-bringt-deutsche-einlagensicherung-in-not;2041475

 

Dipl.-Ing. Tobias Plettenbacher
ATTAC Ried, TIMESOZIAL, Experte für komplementäre Währungssysteme
Kontakt:

plettenbacher@timesozial.org, 0664/ 5434939

Nicht angemeldet.