Kommentare (0)

Kunstprojekt zum Wörgler Freigeldjahr: Eisernes Raumschiff mit heimatloser Galionsfigur
Bild
KUNSTPROJEKT ZEIT IST GELD
"Eisernes Raumschiff mit heimatloser Galionsfigur"

Das Projekt:
Großskupltur des Kramsacher Bildhauers Mag. Alois Schild
Aufgestellt am Wörgler Stadtplatz zum Tag der Arbeit, 1. Mai 2007.
Bis zum Weltspartag am 31. Oktober 2007 regten am Sockel der Skulptur wöchentlich neue Slogans zum Nachdenken über Geld an.
Im Wörgler Geldbrunnen, befestigt am Sockel des Raumschiffes, wurden während der 27 Wochen Münzen für einen guten Zweck gesammelt.
Der Erlös - über 400 Euro - wurde den Flüchtlingen im  Flüchtlingsheim des Landes Tirol in Reith i.A. zur Verfügung gestellt.
Veranstalter: Verein der Freunde zeitgenössischer Kunst Kramsach in Zusammenarbeit mit dem Unterguggenberger Institut Wörgl

Chronologie:
Aufstellung des "Eisernen Raumschiffes mit heimatloser Galionsfigur" mit Auftaktfeier am 1. Mai 2007 - hier anklicken.
Logbuch im Mai > download
Logbuch im Juni > download
Logbuch im Juli > download
Logbuch im August > download
Logbuch im September > download
Logbuch im Oktober > download
Logbuch im November > download
Freigeld-Brunnen sammelte Geld fürs Flüchtlingsheim Reith i.A. - hier anklicken
Abbau des "Eisernen Raumschiffes" am 6. November 2007 - hier anklicken

Ein besonderer Dank geht an die Sponsoren:
Land Tirol - Kulturabteilung
Holzbau Höck
Gemeinde Kramsach
Raiffeisenbank MUT - Mittleres Unterinntal
Möbelhaus Wetscher
Transporte Widmann

Und hier die Slogans:
Bild
Nicht angemeldet.