Kommentare (0)

Kunstprojekt zum Freigeldjahr

Kunstprojekt WochenKlausur

weitsichtig wirtschaften

Wörgl wird zum Zentrum eines Diskurses rund um die Themen komplementärer Geldverkehr und soziale Wirtschaft. Diese Diskussion zum Thema „Freigeld und ergänzende  Wirtschaftssyteme“ wird in den Online-Ausgaben von "Die Zeit" und "Der Standard" geführt und kann im  Internet auf der eigens eingerichteten Website weitsichtig-wirtschaften.woergl.at nachgelesen werden, als schier endlose Aufeinanderfolge von Rede und Gegenrede eingeladener renommierter WirtschaftsexpertInnen.

Die Autorinnen und Autoren erhalten dafür kein Geld, sondern einen exklusiven Geschenkkorb als Tauschleistung mit feinsten Waren aus Wörgl.

So schafft sich die Gemeinde Wörgl sowohl ein internationales Renommee als Austragungsort einer konzentrierten laufenden Diskussion zu wirtschaftlichen Fragen und gleichzeitig kann es über Warengegenleistung auf seine Produkte aufmerksam machen und die regionale Wirtschaft stärken.

Ziel ist es, Wörgl als Kompetenzzentrum für eine soziale Wirtschaft international und nachhaltig zu positionieren.

Die Künstlergruppe WochenKlausur arbeitet seit 1993 an konkreten gesellschaftspolitischen Aufgabenstellungen und versteht Kunst als eine Möglichkeit nicht nur formal, sondern auch realpolitisch zu gestalten.

Ein Projekt von WOCHENKLAUSUR und SPUR -  verein zur förderung zeitgenössischer kunst & popkultur im Rahmen des Wörgler Freigeldjahres 2007

 

Chronologie:

10. August 2007: Das Projekt WochenKlausur beginnt mit der Arbeit in Wörgl - Bericht  Download

27. August 2007: Der Diskurs online ist gestartet - Bericht Download

Nicht angemeldet.