Wie entsteht Geld? Wieviel Geld gibt es und wer hat es? Wie lange gibt es Finanzkrisen bereits und warum können große Banken nicht bankrottgehen? Aber vor allem - welche Alternativen gibt es? Beim Filmabend mit Diskussion „Too big to tell – Recherchen in der Finanzwelt“  am Mittwoch, 15. Oktober 2014 ab 19:30 Uhr im Haus der Begegnung in Innsbruck werden viele drängende Fragen im Zentrum stehen. Bringen Sie Ihre Fragen mit! Beim Filmabend wird die Regisseurin Johanna Tschautscher aus Linz anwesend sein, die Diskussion  leitet Kurt Büchlmann von ATTAC und Gemeinwohlökonomie Innsbruck. Eine gemeinsame Veranstaltung vom Haus der Begegnung mit dem Basislager Verein Am Puls – Treffpunkt Mensch & Arbeit, der Katholischen ArbeitnehmerInnenenbewegung und der Arbeiterkammer Tirol. Diese Kooperation ermöglicht es, die Veranstaltung kostenfrei anzubieten. Weitere Infos zum Film Too big to tell auf http://www.tschautscher.eu/index.php?id=92&type=1



Innsbruck  Film  Geldsystem  Haus-der-Begegnung  Finanzsystem  Bildung  Too-big-to-tell