Die "Geldbäckerei", zu der die "Bäckerei" in Innsbruck in Kooperation mit Occupy Money geladen hatte, stand am 7. Februar 2013 unter dem Thema Geldgeschichte und Wörgler Freigeld (Info hier) Die Kulturbackstube füllte sich trotz "Unsinnigen Donnerstages" mit interessierten BesucherInnen, die im Anschluss an die Inputs von Occupy Money über das Wirken von Geld in der Gesellschaft sowie von Veronika Spielbichler, Obfrau des Unterguggenberger Institutes über das Wörgler Währungsexperiment und Komplementärwährungen heute noch rege weiterdiskutierten. Die 2008 ausgelöste weltweite Wirtschaftskrise bewirkte, dass die Diskussion um Alternativen zum Geldsystem und Auswegen aus der Krise die Kreise der Geldtheoretiker verlassen hat und  Regionalwährungen als Baustein des Wandelprozesses zunehmend Beachtung finden. Weg vom Schuldenverwalten - hin zum Gesellschaft und Wirtschaft gestalten. Veronika Spielbichler  vom Unterguggenberger Institut Wörgl stellten bei der Diskussionsveranstaltung sowohl das historische Wörgler Freigeld als auch aktuelle Ansätze der Gelddiskussion im gesellschaftlichen Wandel vor. Zum Nachlesen gibt´s hier einen Beitrag von Veronika Spielbichler als pdf zum Download - "Welt im Wandel"

Foto: Jutta Seethaler/Unterguggenberger Institut



Innsbruck  Freigeld  Komplementärwährung  Wörgl  Wandel  Kulturbackstube  Bäckerei  Geldbäckerei