Im Buch "Monetäre Modernisierung" schildert der Wirtschaftssoziologe Joseph Huber die Funktionsweise und die Fehlfunktionen des heutigen Geldsystems. Im Anschluss stellt er verschiedene Reformansätze vor, insbesondere der Vollgeld-Ansatz. Dieser beruht auf der Trennung von Geldschöpfung und Kreditvergabe. An die Stelle des Giralgeldes der Banken tritt das vollwertige gesetzliche Zahlungsmittel, das ausschließlich von der unabhängigen Zentralbank in Umlauf gebracht wird. Weitere Infos zum Buch hier sowie ein Interview mit dem Autor hier.



Geldreform  Vollgeld  Huber  Geldschöpfung  Buchtipp  Monetäre  Modernisierung  Zentralbanken