Was ist von der Hacker-Währung Bitcoins zu halten, die als weltweit gültiges Zahlungsmittel angeboten und durchaus widersprüchlich beurteilt wird. Der "Spiegel" geht den Fragen nach, ob es ein gefährliches Projekt zur Destabilsierung von Regierungen sowie für kriminelle Machenschaften oder ein Schritt zu mehr Unabhängigkeit von Banken und Regierungen ist. Die digitale Hacker-Währung, die aus der Open-Source-Bewegung entstanden ist, interessiere sogar die CIA und mache einige Menschen gerade sehr reich. Die Stellungnahme zu Bitcoin des Komplementärwährungsexperten Tobias Plettenbacher von TIMESOZIAL lesen Sie hier auf neuesgeld.com



Komplementärwährung  neuesGeld  Plettenbacher  Internet  Geldschöpfung  Hacker-Währung  Bitcoins