Mit der Dokumentation "Der Schein trügt" gelang dem mehrfachen Grimme-Preisträger Claus Strigel mit seiner Denkmal-Film-Crew 2009 eine spannende Expedition in die Rätsel des Geldes, die hinter die Kulissen unseres Geldsystems blickt, komplexe Zusammenhänge für jedermann verständlich erklärt und realisierbare Alternativen zum derzeit scheinbar übermächtigen Finanzsystem aufzeigt. Ein Film, der Mut macht - das fand auch das Publikum bei der Tour von "Der Schein trügt" durch Tirol. Die Grüne Bildungswerkstatt organisierte in Kooperation mit dem Unterguggenberger Institut und  Regionalgruppen der Tiroler Grünen Filmvorführungen mit anschließender Diskussion in St. Johann, Wörgl und Innsbruck, wo am 17. März 2010 Filmautor Claus Strigel den rund 130 TeilnehmerInnen für Fragen zur Verfügung stand (Bild rechts). Diskutiert wurde bei allen Veranstaltungen - auch in Wörgl, wo Komplementärwährungsexperte Rudo Grandits als Referent anreiste - hier im Bild (rechts abgebildet) mit dem Vorstand des Unterguggenberger Institutes Heinz Hafner, Veronika Spielbichler und Jutta Seethaler. Weitere Infos zum Film, der u.a. von 15. bis 21. April 2010 am Filmfestival von Nyon in der Schweiz laufen wird: www.denkmal-film.com



Tirol  Innsbruck  Wörgl  Film  München  Doku  Denkmalfilm  Der-Schein-trügt  St.Johann  ClausStrigel