Als Leitfaden zur Diskussion über die Zukunft unseres Währungssystems versteht sich das neue Buch "Welt Macht Geld" von Georg Zoche. Der Münchner Autor ist einer der Mitgebründer der 1. Transnationalen Republik (Info hier)und fordert auf, das Denken nicht anderen zu überlassen: "Heute ist abzusehen, dass uns der US-Dollar als Weltleitwährung verlassen wird und so stellt sich die Frage, was folgen soll. Die Beantwortung dieser Frage sollten wir aber nicht der Finanzindustrie oder mächtigen Nationen überlassen. Wir, die Zivilbevölkerung, müssen uns einmischen. Denn die zukünftige Finanz- und Wirtschaftsordnung wird entscheiden, ob wir die Probleme der Zukunft lösen können." Weitere Infos samt ausführlicher Leseprobe im Download-Bereich zum Buch Welt Macht Geld auf www.weltmachtgeld.de

 



Geldsystem  Buchtipp  Finanzkrise  Zivilgesellschaft  Wirtschaftskrise  GeorgZoche