Angesichts zunehmender Arbeitslosigkeit und der Unverschämtheit, mit der sich die Manager internationaler Bankkonzerne ungeachtet der angerichteten schweren Wirtschaftskrise höhere Bonuszahlungen als je zuvor zuschanzen, kann einem leicht das Lachen im Hals steckenbleiben. Eine Aufmunterung liefert da das Comic-Album zur Wirtschaftskrise "Der Schatz von Wörgl", das ein engagiertes Team aus Deutschland auf die Welt gebracht hat. Am 22. Oktober 2009 präsentierte das Unterguggenberger Institut in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank Wörgl, die als Regionalbank immer noch genossenschaftlich organisiert ist, die liebevoll gezeichnete Geschichte des Wörgler Freigeldes und freute sich, dazu den Zeichner Andreas Wehrheim begrüßen zu können (Bild). Mehr dazu hier...

Dass die Idee regionaler Währungskreisläufe heute aktueller denn je und wichtiger Bestandteil einer grundsätzlichen Geldsystem-Reform ist, zeigt Tobias Plettenbacher in seinem Artikel "Die Krise aus anderer Sicht" auf - der Buchautor und Experte für Komplementärwährungen (wir freuen uns, dass er auch Mitglied im Unterguggenberger Institut ist) veröffentlichte ihn in medianet (Link zur online-Ausgabe) und pdf-download hier



Wörgl  Ausstellung  Dresden  Comic  WörglerFreigeld  Freigeld  Jahr-der-Werte  Unterguggenberger  Raiffeisenbank  AndreasWehrheim  Der-Schatz-von-Wörgl