Unsere von der Finanzkrise nach wie vor gebeutelte westliche Wirtschaftsweise zeigt uns längst die Grenzen auf - auch wenn viele gerne wegsehen und lieber ans Märchen des unbegrenzten Wirtschaftswachstums glauben. Wie kann ein Umstieg auf nachhaltigere, ökologisch und sozial verträglichere Wirtschaftsformen gelingen? In der allgemeinen Krisenberichterstattung kommen die positiven Ansätze, die bereits erprobt werden, leider zu kurz. Solche finden sich in Formen Neuer Arbeit und der Permakultur, die u.a. beim Kongress Solidarische Ökonomie von 20. bis 22. Februar 2008 in Wien thematisiert werden. Mehr dazu hier...



Kongress  NeuesGeld  Permakultur  NeueArbeit  BernhardGruber  SolidarischeOekonomie